Die Mongolische Jurte

Das deutsche Wort Jurte stammt aus dem türkischen „Yurt“, was so viel wie Zelt, Lagerplatz, Land, Heimat oder Wohnort bedeutet.
Es ist anzunehmen, dass die Jurte auf eine über 2000-jährige Entwicklungsgeschichte zurückblickt. Die Konstruktion ist einfach wie genial. Das aus biegsamem Holz gefertigtes Scherengitter bildet die Jurtenwand. Der Durchmesser der Jurte richtet sich nach der Zahl der verwendeten Scherengittern. In der Mitte befindet sich die Mittelstütze, mit Dachkranz. Die Verbindung zwischen Dachkranz und Scherengitter bilden die Dachstangen.
Der Aufbau unserer Jurte entspricht dem einer originalen. Trotzdem unterscheidet sich unsere in zwei Punkten vom Original. Zum einen wurde sie dem feuchten Klima angepasst, denn eigentlich besteht eine mongolische Jurte aus Filz und Stoff, diese Materialien würden aber bei unserem Klima schimmeln. Zum anderen mussten wir eine statische Berechnung nachweisen.
In der Jurte befinden sich Übernachtungsmöglichkeiten für 12 Schüler/innen und ein Lehrerzimmer. WC, Küche und Heizung sind ebenfalls vorhanden. An Wochenenden und in den Sommerferien vermieten wir die Jurte auch als Ferienwohnung (siehe Angebot).

Übernachtung Jurte:

Übernachtung Grundpreis
(2 Personen)
60 €
Jede weitere Person 10 €
Endreinigung 30 €

1140x748_11_yurte 1140x748_17_yurte2 1140x748_17_yurte3 1140x748_17_yurte7 1140x748_17_yurte6 yurte_innen01

1140x748_10_tipi1140x748_16_tipi